Oben ohne

Details

Mit oben ohne oder „busenfrei“ bezeichnet man umgangssprachlich den nackten weiblichen Oberkörper mit unbedeckten Brüsten.

Außerhalb von Stränden und Badestellen ist oben ohne im europäisch-westlichen Kulturkreis nur gering verbreitet. Oft wird es als Form des öffentlichen Protests eingesetzt

Insbesondere im angloamerikanischen Raum ist oben-ohne bei Frauen entweder als sozial inakzeptabel deklariert oder sogar bei Strafe verboten, dies gilt mitunter sogar für den Strand. Aber auch in Europa existieren verschiedene Situationen, in denen ein freier männlicher Oberkörper als akzeptabel angesehen wird, wohingegen dies bei Frauen nicht toleriert wird. Gegen diese Praxis formiert sich in jüngster Zeit Widerstand von verschiedenen Gruppen, die insbesondere in den USA unter der Sammelbezeichnung „topless equality“, bzw. „topfreedom“, für eine Gleichbehandlung vor dem Gesetz eintreten. Die Forderung lautet dabei, dass es Frauen überall dort gestattet sein muss, sich oben-ohne zu bewegen, wo Männer dies auch dürfen.

In Schweden entwickelte sich 2007 die neo-feministische Bewegung Bara Bröst, um das „Oben ohne“-Baden auch in Schwimmbädern durchzusetzen. Mit ähnlichen Zielen tritt in den USA die topfreedom-Bewegung an: Sie kritisiert die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern hinsichtlich der Oben-ohne-Gesetzgebung.

oben-ohne-Bewegungungen

Frauen-Brüste als Waffe?

Genf erlaubt Oben-ohne Schwimmen in See und Rhone ab April 2017

 

 

   

Wer ist online  

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

   
© frauennet.ch