Aktivistin in Südafrika willl weissen Männern für 20 Jahre das Wahlrecht entziehen

Details

Ohne die Stimmen der «rücksichtlosen weissen Männer» hätte es keinen Brexit gegeben, keine Weltwirtschaftskrise und wäre Donald Trump nicht gewählt worden. Auch den Kapitalismus und die Ausbeutung der Armen gäbe es nicht. Das behauptet Shelley Garland in einem vielbeachteten Beitrag auf huffingtonpost.co.za

Laut der Aktivistin und Feministin verhindern die weissen Männer den Fortschritt.  Ihr Rezept: Kein Wahlrecht für weisse Männer für 20 Jahre: «Es ist Zeit, ihnen die Kontrolle über die Welt zu entreissen.»

   

Wer ist online  

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

   
© frauennet.ch