SchweizerAufschrei: Frauen fordern eine Sexismus-Debatte

Details

«Langsam Zeit für einen #SchweizerAufschrei: der Typ, der mich als 14-Jährige im Wald verfolgte und mir an die Brüste griff», schrieb eine Gender-Aktivistin am 13.10.2016 auf Twitter. Seither verbreitet sich der Hashtag rasend schnell. Dutzende Schweizer Frauen schildern in ihren Tweets, wie sie im Alltag Sexismus und sexuelle Übergriffe am eigenen Leib erfahren.

Sie thematisieren sexuellen Missbrauch beim Joggen im Wald, an der Tramstation oder Erpressung am Arbeitsplatz.

Nun wollen Verteidigerinnen der Frauenrechte das Übel an der Wurzel packen: Auf Twitter und Instagram fordern sie unter dem Hashtag #SchweizerAufschrei eine Grundsatzdebatte über Sexismus und sexuelle Belästigung in der Gesellschaft.

   

Wer ist online  

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

   
© frauennet.ch