Das Geburtsverhör

Details


Linda Stibler

Die Geschichte von Anna Weibel, einer jungen Frau im Baselbiet des 19. Jahrhunderts, die unverheiratet schwanger und vom Vater des Kindes verleugnet wird. Sie muss deshalb während der Geburt ihres Kindes das Geburtsverhör über sich ergehen lassen. Die Verhörrichter sind die örtlichen Bannbrüder der Kirchgemeinde. Sie handeln im Auftrag der Obrigkeit, um zweifelsfrei die Vaterschaft zu ermitteln.

Diese folterähnlichen Befragungen wurden an vielen Orten in der Schweiz bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts durchgeführt. Einmal abgeschafft verschwanden sie rasch aus dem geschichtlichen Gedächtnis.

Die Autorin Linda Stibler hat auf dem Hintergrund von Gerichtsakten die Geschichte der Anna Weibel neu entworfen. Sie war eine von vielen jungen Frauen, die im 18. und 19. Jahrhundert einem solchen Verhör ausgesetzt wurden. In der vielschichtigen Erzählung geht Linda Stibler auch auf die bewegte Geschichte der beiden Basel und die leidenschaftlichen Diskussionen über Menschenrechte der damaligen Zeit ein.

Linda Stibler, geboren 1938, war über 40 Jahre Journalistin. Sie arbeitete als Redaktorin an verschiedenen Zeitungen und zuletzt als freie Radiomitarbeitern. Sie lebt in Basel

176 Seiten, gebunden ISBN 978-3-905561-71-5

www.efefverlag.ch

   

Wer ist online  

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

   
© frauennet.ch